• Kinesiologin – Lu Jong-Lehrerin – Ernährungsberaterin
Am Hoffeld 22 • 97265 Hettstadt • Tel.: 0931 - 32 08 10 01 • Mail:
info@faber-beratung.com
TOG CHÖD  -  das Schwert der Weisheit
Ulli Faber
Wir sind Gefangene - Gefangene unserer eigenen Gedanken an die Vergangenheit und an die Zukunft, unserer Ängste und Erwartungen und unserer Wut. Um diesem Gefängnis entkommen zu können, benötigen wir eine Methode, die uns befreit.
„Tog“ ist tibetisch für Gedanke, „Chöd“ heißt abschneiden oder reduzieren - hierfür verwenden wir ein leichtes Holzschwert.
Tog Chöd  - es ist die Interaktion aus einem kraftvollen, dynamischen Körpertraining und Meditation. Von Tulku Lobsang Rinpoche aus tibetischen Mönchstänzen erschaffen, vereint es tibetische Tradition mit den Bedürfnissen unserer modernen westlichen Lebenskultur. Tog Chöd  ist eine einzigartige Praxis, da wir bewusst unsere negativen Emotionen - wie zum Beispiel unsere Wut, Traurigkeit, Eifersuch, unseren Ärger und Frust - nutzen, um diese durch die Bewegungen in Weisheit zu transformieren und um innere Klarheit und geistige Ruhe zu erlangen. Tog Chöd  hilft uns, unsere Ängste und Erwartungen zu reduzieren - wir lernen unsere Gedanken zu durchschneiden. Es ist der Tanz mit dem Schwert, der uns in das Hier und Jetzt bringt.
Die fließenden Bewegungen des Tog Chöd  geben uns Kraft und Mut unseren einzigen Feinden entgegenzutreten: den eigenen, negativen Emotionen und unserem Ego.                                         „Außerhalb von uns gibt es keine Feinde“                                                        (Tulku Lobsang Rinpoche)
Und mit dieser Erkenntnis ist es möglich, den Kampf gegen die Außenwelt zu beenden und damit zu beginnen, auf sich selbst und den eigenen Kräften, Fähigkeiten und Potentialen zu vertrauen.                                     Die Lösung all unserer Probleme liegt in uns selbst
TOG
CHÖD
Bis du alles weißt, gibt es nur einen Weg, um Klarheit ins Leben zu bringen: zu entscheiden
Tulku Lobsang Rinpoche